Produktübersicht

MROS-Reporting

Ab dem 1. Juli 2019 führt die MROS ein neues elektronisches System (goAML) zur Übermittlung und Verarbeitung verdächtiger Aktivitäten ein. Verdächtige Aktivitäten und Transaktionen sind entweder manuell über eine Online-Plattform zu erfassen oder mittels XML-Datei zu übermitteln.

Confinale hat eine voll integrierte MROS-Reporting Lösung in Avaloq entwickelt. Bei der Entwicklung stand ein maximal möglicher Automatisierungsgrad sowie ein benutzerfreundliches und klar strukturiertes User-Interface im Vordergrund. Unsere Lösung ermöglicht es Banken, jeden Verdachtsfall mittels eines CRM-Issue basierten Formulars durch den Reporting-Life-Cycle zu begleiten. Von der Erhebung des Verdachtsfalls über die Selektion der relevanten Transaktionen bis hin zur Generierung, Veredelung, Validierung und Ablage des XML-Files ist alles innerhalb von Avaloq abgedeckt. Die Lösung wird von zahlreichen Banken verwendet werden.

Ihr Ansprechpartner:

Pascal Inauen
Manager

Jetzt kontaktieren

Produktbasiert

Standardisierte Lösung führt zu minimalen kundenspezifischen Anpassungen und einer kurzen Implementationszeit.

Prozessbegleitend

Geführter und übersichtlicher Prozess aus dem der aktuelle Stand der Meldungserstellung jederzeit ersichtlich ist.

Effizient

Die Aufwände für die Aufbereitung einer Verdachtsmeldung werden durch systemunterstütze Erhebung der relevanten Daten minimiert.

Keine Medienbrüche

Von der Erhebung des Verdachtsfalls bis zur Erstellung und Veredelung des XML erfolgt alles in Avaloq.


Detailinformationen

Weitere Informationen zu MROS-Reporting finden Sie in unserem Factsheet und auf der MROS-Internetseite.